Achtelfinale Totopokal 06.09.16: Ein echter Pokalkrimi!

Noch nie hatten es unsere Fußballer in die 4. Runde des Toto-Pokals geschafft, allein das schon war ein Riesenerfolg für unsere Jungs! Im Achtelfinale kam nun ein echter Kracher nach Gräfendorf: mit dem SV Ramsthal aus der Bezirksliga Ost stand eine echte Bewährungsprobe an. Und es ging richtig gut los, von einem 3 Klassen- Unterschied war nichts zu sehen, im Gegenteil: Wir hatten mehr Spielanteile und in der 10. Minute die erste Chance des Spieles: Nach einer Ecke verfehlte Maxi Rau nur knapp das gegnerische Gehäuse. Von den Bezirksligisten war lange nichts zu sehen. Umso glücklicher der Führungstreffer der Gäste: Dreimal verpassten es unsere Verteidiger den Ball zu klären, jedes Mal wurde er geblockt und fiel schließlich einem Stürmer vor die Füße, der regelwidrig zu Fall gebracht wurde – im Sechszehner bedeutet dies Strafstoß, den Florian Hahn eiskalt verwandelte (29 Min.). Mehr passierte in der 1. Hälfte nicht. Wiederum waren es unsere Jungs, die im 2. Abschnitt die 1. Chance haben sollten: Philipp Hölzer verzog nach schöner Flanke von Thomas Aulbach. Die höherklassigen Gäste wurden, wenn überhaupt, dann nur nach Standards gefährlich. So fiel auch das 0:2 nach einer Ecke durch den kurz zuvor eingewechselten Erik Presch in der 59. Minute. Die Entscheidung? Weit gefehlt, denn nun stellten die Ramsthaler endgültig das Spielen ein und unsere Spieler drehten erst richtig auf. in der 66. Minute wurden die Bemühungen endlich belohnt und Thomas Aulbach staubte nach einem Abwehrfehler ab. In der 75. Minute dann der Dämpfer: Wieder Strafstoß für Ramsthal, doch der zuvor sichere Hahn verfehlte das Tor. Postwendend der viel umjubelte Ausgleich durch Michael „Blacky“ Beck, der tatsächlich einmal den Ball mit dem Kopf spielte (78. Min.)! Und weiter ging es mit einem Weitschuss von Johannes Knüttel (79.) und einem gefährlichen Freistoß von Filo (81.). Nach Steilpass von Patrick Müller war es auch ihm vorbehalten, in souveräner Manier zum hochverdienten 3:2 einzunetzen (83., P. Hölzer). Doch es waren noch einige Minuten zu spielen und die Favoriten warfen nun alles nach vorne. Aus stark abseitsverdächtiger Position gelang ihnen tatsächlich noch der äußers schmeichelhafte Ausgleich (87., Philipp Schmitt). Aber wir gaben nicht auf und spielten weiter engagiert auf Sieg – und die Chancen waren da! 88. Minute ein schöner Freistoß von Filo knapp am Dreieck  vorbei und schließlich in der 89. MInute Marco Lutz mit einem Rückzieher an den Pfosten – es sollte nicht sein! Im Elfmeterschießen gewann die glücklichere Mannschaft, traf die Bezirksligaelf dreimal; für uns waren wieder Blacky (volles Rohr) und Filo erfolgreich. Andere scheiterten am hervorragend reagierenden Gästekeeper (Patrick Müller, Jones) oder an ihren Nerven (Luddi). Schade, aber großen Respekt für eine tadellose Leistung! Für die SG liefen auf: Alexander Jung, Philipp Wagenpfahl (65. Philipp Lutz), Maxi Rau, Christopher Rau, Patrick Müller, Johannes Knüttel, Ludwig Kleinhenz (77. Marco Lutz), Markus Pabst (38. Michael Beck), Dominik Lutz, Thomas Aulbach, Philipp Hölzer.

Schreibe einen Kommentar